Nicolas Dabelstein

Regisseur

Nicolas Dabelstein wurde 1971 in Hamburg geboren. Nach Abschluss eines Studiums der Theater-,Film- und Medienwissenschaft, Publizistik und Kommunikationswissenschaft sowie Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Wien erfolgen Engagements in den Bereichen Regie, Dramaturgie und Musik am Burgtheater, Volkstheater und Schauspielhaus Wien, am Bremer Theater, dem Stadttheater Klagenfurt und den Festspielen Reichenau in Niederösterreich. Seit 2000 arbeitet er als freischaffender Regisseur im deutschsprachigen Raum mit mehr als zwanzig Inszenierungen u.a. in Wien am Volkstheater, Schauspielhaus und am Theater Drachengasse, sowie am Tiroler Landestheater Innsbruck. Außerdem ist er als Filmautor und -regisseur tätig u.a. in zahlreichen Fernsehbeiträgen, Kurz- und Dokumentarfilmen für den ORF, 3Sat, arte und die ARD. Lehrtätigkeiten führen ihn an die Universitäten Wien und Innsbruck, sowie von 2009-2013 an die Schauspielschule Innsbruck. Ab 2012 ist Nicolas im Vorstand des Freien Theaters Innsbruck tätig, von 2014 bis Dezember 2016 als Obmann. Ab Feber 2017 wechselt er als Dramaturg in die Leitung des Theaters Ansbach bei Nürnberg. „Die Baronin und die Sau“ ist die dritte Regiearbeit von Nicolas am Theater im Container, nach „Venus im Pelz“ von David Ives und „Offene Zweierbeziehung“ von Dario Fo.